Cuvillier Verlag

33 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
07.04.2021

Building a fairer, healthier world

Big_unbenannt-1

"Building a fairer, healthier world" ist das Motto des diesjährigen Weltgesundheitstages. Doch was steckt hinter diesem besonderen Aktionstag?


Der Weltgesundheitstag findet jedes Jahr am 07. April statt und erinnert an die Gründung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) 1948. Jedes Jahr steht dieser besondere Tag unter einem anderen Motto – ein globales Gesundheitsproblem, auf welches die WHO aufmerksam machen möchte. 2021 lautet dieses „Building a fairer, healthier world“ – der Fokus wird dabei auf die gesundheitliche Chancengleichheit gelegt.

Gesundheitliche Ungleichheit

Gesundheitszustand und Gesundheitsverhalten sind stark abhängig von den Lebensbedingungen eines Einzelnen, gerade der Sozialstatus entscheidet darüber wie gut die Gesundheitschancen ausfallen. Die andauernde Covid-19-Pandemie hat diese Ungleichheit nochmals verdeutlich. Überwiegend sind und waren diejenigen stärker von den Auswirkungen betroffen, welche schon vorher bereits gefährdet oder Krankheiten ausgesetzt waren und einen schlechteren Zugang zu hochwertigen Gesundheitseinrichtungen haben. Eine internationale Arbeitsgruppe zu sozialen Determinanten und gesundheitlicher Ungleichheit der International Union for Health Promotion and Education (IUHPE) hat eine Stellungnahme mit Empfehlungen veröffentlicht, um die durch die COVID-19-Pandemie gefährdete gesundheitliche Chancengleichheit zu stärken.

Die Ungleichheit in Europa

2019 hat das WHO-Regionalbüro Europa erstmalig einen Sachstandbericht zur gesundheitlichen Chancengleichheit in Europa veröffentlicht. Im Bericht „WHO‘s first-ever Health Equity Status Report (HESR)“ wurden fünf kritische Faktoren identifiziert und ein Prozentsatz errechnet, der den jeweiligen Beitrag der einzelnen Faktoren zur Gesamtlast der Ungleichheit darstellt:








  • Einkommenssicherheit und soziale Absicherung: 35 % der gesundheitlichen Ungleichheit sind abhängig von der Einkommenssicherheit und der sozialen Absicherung.
  • Lebensbedingungen: 29 % der gesundheitlichen Ungleichheit sind abhängig von Lebensbedingungen wie Wohnen und Grünflächen.
  • Sozial- und Humankapital – z.B. Vertrauen in andere, Bildung und das Ausmaß von Isolation – bedingen 19 % der gesundheitlichen Ungleichheit.
  • Zugang und Qualität von Gesundheitsdienstleistungen: 10 % der gesundheitlichen Ungleichheit.
  • Beschäftigung und Arbeitsbedingungen: 7 % der gesundheitlichen Ungleichheit.

Die aktuelle Situation in Deutschland

Betrachtet man speziell die Situation in Deutschland wird deutlich, dass z.B. in Armut lebende Personen ein deutlich höheres Erkrankungsrisiko haben als Personen aus der höchsten Einkommensgruppe. Gerade sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche sind stärker gesundheitlichen Belastungen ausgesetzt.  Nachweislich betreffen diese schichtabhängigen Ungleichheiten den Gesundheitszustand, das Gesundheitsverhalten und die Inanspruchnahme von Vorsorgeuntersuchungen. 2019 waren mehr als 15% der deutschen Bevölkerung von Armut bedroht. Werden diese Zahlen in Hinblick auf die aktuelle Pandemie betrachtet, liegt die Vermutung nahe, dass sich diese Zahl erneut erhöhen wird und die soziale Ungleichheit infolgedessen zunimmt.

Diese gesundheitliche Ungleichheit zu bekämpfen ist dabei eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, welche nachhaltiger politikfeldübergreifender Anstrengungen bedarf. Ziel sollte ein starkes Public Health-System sein, welches dabei unterstützt eine gesundheitliche Chancengleichheit zu erreichen und die gesundheitlichen Unterschiede zwischen den Bevölkerungsgruppen und Gesellschaften weitestgehend zu minimieren.

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

 

Quelle: https://www.weltgesundheitstag.de/cms/index.asp?wgt-who (Stand 07.04.2021)





Digitale Gesundheit
Digitale Gesundheit
Moritz Erasmus Behm
Autor
ISBN-13 (Printausgabe): 978-3-73697-366-4
ISBN-13 (E-Book): 978-3-73696-366-5
Price_print
EUR 69,90
Price_ebook
EUR 49,90
10.02.2021

▲ nach oben springen
Qualitätsmanagement im Krankenhaus
Qualitätsmanagement im Krankenhaus
Vanessa-Emily Schoch
Autor
ISBN-13 (Printausgabe): 978-3-73697-266-7
ISBN-13 (E-Book): 978-3-73696-266-8
Price_print
EUR 79,90
Price_ebook
EUR 55,90
01.10.2020

▲ nach oben springen