Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Fachbereiche
Buchreihen (72)
919
Geisteswissenschaften
1812
Naturwissenschaften
4911
Ingenieurwissenschaften
1416
Allgemein
71
Allgemein 65
Pferdesport 5

Erweiterte Suche
Der Kulturraum Europa

Printausgabe
EUR 28,00 EUR 26,60

E-Book
EUR 19,60

Der Kulturraum Europa

Einflüsse auf die Zukunft der Weltgesellschaft

Eduard Schäfers (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, Datei (96 KB)
Leseprobe, Datei (120 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3869550880
ISBN-13 (Printausgabe) 9783869550886
ISBN-13 (E-Book) 9783736930889
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 208
Auflage 1 Aufl.
Band 0
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 21.08.2009
Allgemeine Einordnung Sachbuch
Fachbereiche Allgemein
Beschreibung

Die emotionale Einheit Europas fußt vor allem auf den Leistungen der europäischen Philosophie, Musik, Literatur und Malerei. Die Auswirkungen von Malerei und Musik auf die Entstehung größerer Denk-, Kommunikations-, Gestalt- und Identitätsräume sollen hier dargestellt werden. Die Bedeutung der europäischen Malerei und Musik ist in letzter Zeit durch weltweite Ökonomisierungs-, Digitalisierungs- und Globalisierungsprozesse etwas in den Hintergrund getreten.

Die Zukunft Europas und der Weltgesellschaft wird u. a. davon abhängen, in wieweit es gelingt, auch und gerade mit Hilfe von klassischer zeitgenössischer Malerei und Musik eine emotionale Einheit jenseits nationaler Grenzen entstehen zu lassen. Auch das Design ist hierbei von Bedeutung. Im 21. Jahrhundert wird es im Zusammenhang der Globalisierungsprozesse vermehrt um Einheit, Respekt und Toleranz gehen.

Zur Entstehung einer Weltgesellschaft wird auch der klassischen Musik eine bedeutende Rolle zukommen. Werke von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Wolfgang Amadeus Mozart oder Frédéric Chopin verbinden schon heute alle Menschen miteinander und erfüllen das tiefe Sehnen der gesamten Menschheit nach Freiheit, Sinn, Vernunft und Einheit. Ihre Werke sind nicht auf Europa alleine bezogen, sondern werden weltweit als Orte geistiger Freiheit und Einheit angesehen.

Ziel des Textes ist es, gerade auch Fachfremden wie Marketingexperten, Software-Ingenieuren, Volkswirten und Naturwissenschaftlern einen Einblick in die Grundlagen der Malerei und Musik zu gewähren und an die aktuellen Fragestellungen heranzuführen. Dieser Text möchte aber auch Künstlern, Musikern, Politikern und Soziologen Anregungen und Inspiration liefern. Es geht um die Bündelung der Kräfte, eine Erhöhung der Interdisziplinarität und damit der Möglichkeit zu geistigem Austausch, innovativer Anregung und Perspektivenwechsel. „High-Tech“ und „High-Culture“ gehören zusammen und bilden eine Einheit (Florida 2004). Ohne „High-Culture“ gibt es kein „High-Tech“.