De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

25 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Ihr internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln

Printausgabe
EUR 27,00 EUR 25,65

E-Book
EUR 27,00

Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln

Eine empirische Analyse kettenübergreifender Informationssysteme

Birgit Gampl (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, Datei (31 KB)
Leseprobe, Datei (89 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3867279942
ISBN-13 (Printausgabe) 9783867279949
ISBN-13 (E-Book) 9783736929944
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 174
Auflage 1
Band 0
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 02.10.2006
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften
Ernährungs- und Haushaltswissenschaften
Land- und Agrarwissenschaften
Schlagwörter Rückverfolgbarkeit, Lebensmittel, Informationsnetzwerke, Verbraucherinformation, Lebensmittelkette, Angebotskette, Informationsnetzwerk, Informationsfluss, Standard, Standardisierung, Produktfluss, Verbraucher, Konsument, Herkunftsinformation, Verbrauchreinformation, Konsumenteninformation, Dokumentation, Datenbank, Produktionsstufen,Netzwerkanalyse, Supply Chain Management.
Beschreibung

In der vorliegenden Arbeit werden Angebotsketten in Deutschland untersucht, die Produktinformationen vom Landwirt über die Verarbeitung bis zum Verkauf ohne Verkettung der Informationen bereitstellen können. Sie verfügen über kettenübergreifende Informationssysteme, die alle Produktionsstufen umfassen.
Es wird dargestellt, welche Ziele beim Aufbau solcher Systeme verfolgt wurden, welchen Nutzen solche Systeme bringen können und wie diese Informationssysteme funktionieren.

Zur Analyse der Informationssysteme wurden die Informationsflüsse erhoben und die zum Datenaustausch genutzten Medien und Standards ermittelt. Die Informationssysteme wurden als Netzwerke abgebildet und mit Hilfe von netzwerkanalytischen Methoden untersucht.

Die Ergebnisse zeigen, dass die Standardisierung der Informationssysteme nur bedingt mit steigender Teilnehmerzahl zunimmt. Als wichtiger Einflussfaktor auf die Standardisierung der Informationssysteme stellen sich die Forderungen des Handels in Bezug auf die Einhaltung bestimmter Informationsstandards heraus. Außerdem beeinflussen Fördermaßnahmen die Standardisierungsentscheidung und führen zu höheren Standardisierungsinvestitionen. Der Aufbau eines übergreifenden Informationssystems ergibt nach Angaben der Befragten viele Vorteile, die allgemein mit der Verbesserung des Supply Chain Managements beschrieben werden können.