Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Modifizierter CIF-Test

Printausgabe
EUR 29,65 EUR 0,00

E-Book
EUR 0,00

Modifizierter CIF-Test

Auswirkung gelöster Ionen auf die Frostschädigung bei reinem Frostangriff

Ivanca Bevanda (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, Datei (20 KB)
Leseprobe, Datei (2,2 MB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3869557184
ISBN-13 (Printausgabe) 9783869557182
ISBN-13 (E-Book) 9783736937185
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 164
Umschlagkaschierung glänzend
Auflage 1 Aufl.
Band 0
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Universität Duisburg-Essen
Erscheinungsdatum 14.04.2011
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Architektur und Bauwesen
Beschreibung

Mit jedem Frost-Tau-Wechsel werden ins Betongefüge – infolge der Mikroeispumpe – außen anstehendes Wasser und die darin gelösten Ionen hineingepumpt. Bisher wurde nicht genau genug ermittelt, wie sich eine sehr geringe Ionenkonzentration – wie sie z.B. für Niederschlagswasser u.ä. Oberflächenwasser charakteristisch ist – auf die Frostschädigung auswirkt.
Ziel dieser Arbeit war es, die Auswirkung sehr geringer Ionenkonzentrationen auf die Betonschädigung infolge der reinen Frostbeanspruchung zu untersuchen. Es wurde der Frage nachgegangen, inwieweit sehr geringe Ionenkonzentrationen, die der Prüflösung im CIF-Test beigefügt wurden, die Abwitterung und innere Schädigung beeinflussen und wieweit diese Ergebnisse mit der Praxis von Auslagerungsversuchen korreliert werden können. Damit sollen zusätzliche Daten geliefert werden, um das Prüfverfahren für den reinen Frostangriff bei hoher Sättigung – XF3 noch aussagekräftiger, mit der Praxis korrelierbarer und damit belastbarer zu machen. Die hier vorgestellten Ergebnisse zeigen, dass Ionenkonzentrationen, die noch im Bereich des üblichen Niederschlags- u.ä. Oberflächenwasser liegen, die Abwitterung erheblich erhöhen.