Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Theoretische und praktische Implikationen eines pädagogischen Konzeptes von Evaluation

Printausgabe
EUR 35,00 EUR 33,25

E-Book
EUR 24,50

Theoretische und praktische Implikationen eines pädagogischen Konzeptes von Evaluation

Eine empirische Fallstudie im Rahmen des Pilotprojektes abitur-online.nrw

Corinna Sührig (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (150 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (94 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783954046058
ISBN-13 (E-Book) 9783736946057
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 362
Umschlagkaschierung glänzend
Auflage 1. Aufl.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Münster
Erscheinungsdatum 04.03.2014
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Pädagogik
Schlagwörter Evaluation, pädagogische Qualitätsentwicklung, Wirksamkeit schulischer Evaluation, Urteilsbildung, pädagogisches Evaluationskonzept, Abitur-online, Online Lehr-/Lerntypologie, selbstständiges Lernen, reflexive Selbstevaluation, metakognitive Kompetenz, Allgemeine Pädagogik, Angewandte Pädagogik
Beschreibung

Angesichts der aktuellen, ernüchternden Forschungsergebnisse zur Wirksamkeit schulischer Evaluation legt die Studie einen pädagogisch akzentuierten Evaluationsansatz vor. Dieser zielt darauf ab, das Dilemma von Evaluation zwischen Rechenschaftslegung und nachhaltiger Qualitätsoptimierung im Bildungsbereich produktiv zu lösen.
Die pädagogisch verstandene Evaluation geht einher mit der Leitidee des verantwortlichen Urteilens und Handelns. Im Mittelpunkt dieses hier vorgestellten Konzeptes stehen daher die für die Qualität von Schule und Unterricht verantwortlichen lernenden Subjekte.
Anhand eines innovativen Pilotprojektes zum Lernen mit neuen Medien wird theoretisch und praktisch gezeigt wie – der Struktur der Urteilsbildung folgend – eine schrittweise Verbesserung des Urteilsvermögens und des Qualitätsbewusstseins der beteiligten Akteure erfolgen kann.
Im Rahmen der über drei Jahre angelegten Untersuchung entsteht auf dieser Basis ein praxistaugliches Instrument des erfolgreichen Online-Lernens und Online-Lehrens. Es werden vor allem die Dimensionen „Metakognition“ und „selbstständiges Lernen“ beim Einsatz neuer Medien in Schule und Unterricht in den Blick genommen und eine Online-Lehr- und Lerntypologie entwickelt.