Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Interaction of Femtosecond Lasers with Semiconductors

Printausgabe
EUR 29,35 EUR 27,88

E-Book
EUR 20,55

Interaction of Femtosecond Lasers with Semiconductors

Terahertz Frequency Combs and Terahertz Steering

Heiko Füser (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (41 KB)
Leseprobe, PDF (89 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783954047086
ISBN-13 (E-Book) 9783736947085
Sprache Englisch
Seitenanzahl 142
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1. Aufl.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Braunschweig
Erscheinungsdatum 28.04.2014
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Physik
Schlagwörter THz, Terahertz, Frequency Combs, Metrology, Beam Steering
Beschreibung

Der Terahertz (THz) Frequenzbereich hat in den letzten Jahren für Wissenschaft und Wirtschaft stark an Bedeutung gewonnen. In diesem Bereich des elektromagnetischen Spektrums, der aus Anwendersicht lange Zeit als unzugänglich betrachtet wurde, haben sich inzwischen eine Vielzahl spektroskopischer und bildgebender Verfahren etabliert. Auch Anwendungen aus der Sicherheitstechnik sowie der Telekommunikationsbranche operieren mittlerweile bei Frequenzen im hohen Gigahertz bis unteren THz-Bereich.
Die vorliegende Dissertation behandelt zwei Aspekte, die für diese neuartigen Technologien von zentraler Bedeutung sind: die Detektion sowie die Erzeugung von THz-Strahlung. Hierbei kommen optoelektronische Techniken zum Einsatz, basierend auf der Anregung von Halbleitermaterialien mittels Femtosekunden-Lasern. Über den sogenannten THz-Frequenzkamm lassen sich auf diese Weise Dauerstrich-Thz-Quellen mit höchster Messgenauigkeit charakterisieren und räumlich aufgelöste Emissionsprofile der Quellen erstellen. Dies wird anhand zweier Detektionsverfahren, der elektro-optischen sowie der photoleitenden Detektion, untersucht. Die THz-Erzeugung wird über die Anregung kurzer Ströme im Halbleitermaterial realisiert. Hierbei lässt sich die Emissionsrichtung der THz-Felder allein über die Eigenschaften des Anregungslichtes kontrollieren, womit die erste rein optisch gesteuerte THz-Quelle demonstriert werden kann.