Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Innovation im Kontext branchenstrukturellen Wandels in der genossenschaftlichen Weinwirtschaft

Printausgabe
EUR 65,70

E-Book
EUR 45,99

Innovation im Kontext branchenstrukturellen Wandels in der genossenschaftlichen Weinwirtschaft

Strategieanalyse und Unterstützungsansätze

Patrick Staub (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (180 KB)
Leseprobe, PDF (310 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736990715
ISBN-13 (E-Book) 9783736980716
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 304
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1. Aufl.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Hohenheim
Erscheinungsdatum 11.08.2015
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Land- und Agrarwissenschaften
Schlagwörter Innovation, Strategie
Beschreibung

Innovationen haben die Traubenerzeugung weitreichend verändert. Zunehmende Mechanisierungsmöglichkeiten führten in der Vergangenheit zu einem starken Anstieg der Arbeitsproduktivität. Darüber hinaus konnte durch neue pflanzenbauliche Erkenntnisse das Ertragsniveau gesteigert und auf einem höheren Niveau gesichert werden. Neben anderen Faktoren führte die innovationsbedingte Produktivitätssteigerung zu Konzentrationsprozessen in der Weinwirtschaft, die sich in der strukturellen Veränderung der Branche erkennen lassen.
Die individuellen Ursachen für das divergierende Innovationsverhalten von Unternehmern im Weinbau blieben bisher unerforscht, obwohl diese für die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung der Branche von zentraler Bedeutung sind. An dieser Forschungslücke setzt die vorliegende Arbeit an und entwickelt zwei empirisch basierte Erklärungsmodelle. Zudem werden die Innovationsstrategien von Weinbaubetrieben analysiert und Ansätze zur Beeinflussung des Innovationsverhaltens aufgezeigt.