Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
2019-02-11_banner_durchlaufend_versandkostenfrei_jan-apr Titelbild-leitlinien
Mobilitäts-Zeit besser nutzen in der Rushhour des Lebens

Printausgabe
EUR 39,80

E-Book
EUR 27,86

Mobilitäts-Zeit besser nutzen in der Rushhour des Lebens (Band 14)

Innovative Geschäftsmodelle aus der Perspektive von Google Self Driving Car

Stefanie Lehrenfeld (Autor)
Camilla Piekarski (Autor)
Oliver Schlemmer (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (170 KB)
Leseprobe, PDF (270 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736990708
ISBN-13 (E-Book) 9783736980709
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 166
Auflage 1. Aufl.
Buchreihe Kompetenzzentrum Frau und Auto
Band 14
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 13.08.2015
Allgemeine Einordnung Sachbuch
Fachbereiche Betriebswirtschaftslehre
Beschreibung

Mit seinem Roboter-Auto fordert der Internet-Gigant die Automobilindustrie heraus: Google möchte seine bisherige Dienste-Palette auch ins Auto bringen und aus dem Wissen über die Nutzung der Angebote durch die Auto-Insassen neue Geldquellen erschließen. Warum ist die Aufregung über diesen Schritt eines Newcomers in der Automobil-Branche groß? Google greift einen globalen Mainstream-Lebensstil auf. Viele Menschen sind heute ‚always on‘ und wollen dies selbstverständlich auch im Auto sein. Mobil sein im digitalen Ökosystem bedeutet, mit einem großen Freundes- und Bekanntenkreis, aber auch mit dem lokalen Umfeld in Echtzeit vernetzt sein; Nachrichten, Bilder und Videos in aller Welt suchen, ansehen und teilen und schließlich die umfangreiche Nutzung personalisierter Apps, wie z.B. eigene Playlists per Musikstreaming. Google kann in seinem selbstfahrenden Auto mit individualisierten Angeboten für alternative Zeitverwendungen bis hin zur Entspannung während der Fahrt Geld damit verdienen, dass sich Fahrer oder Fahrerin anderen Beschäftigungen widmen als denn dem Steuern ihres Wagens.
Auf Basis eines Theorie-Ansatzes, der Wertangebote an Kunden, Ertragsmodelle sowie die Aufteilung der Gewinne in der Wertschöpfungskette fokussiert, entwickeln die drei Autoren der vorliegenden Studie innovative, gewinnbringende Geschäftsmodelle für Datengewinnung und -verarbeitung im Roboter-Auto von Google. Denn neuartige, für die Nutzer vorteilhafte Lösungen machen das selbstfahrende Auto von Google tatsächlich zu einer Bedrohung für die bisherigen Hauptakteure der Automobilbranche.