Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Logistische Positionierung im flexiblen Produktionsumfeld

Printausgabe
EUR 54,80

E-Book
EUR 38,40

Logistische Positionierung im flexiblen Produktionsumfeld (Band 2)

Enrico Teich (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (110 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (54 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736997158
ISBN-13 (E-Book) 9783736987159
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 218
Umschlagkaschierung matt
Auflage 01
Buchreihe Schriften zur Produktionsplanung
Band 2
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Dresden
Erscheinungsdatum 16.01.2018
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften
Schlagwörter Produktionsplanung, Produktionssteuerung, Flexibilitätsmessung, Produktionskennlinien
Beschreibung

Zur Bewältigung von Kapazitätsbelastungsschwankungen existieren Ansätze in der Produktionsplanung und Produktionssteuerung (PPS), die das Vorhandensein von Kapazitäts- oder Belastungsflexibilität erfordern. In dieser Arbeit werden anhand definierter Anforderungen die existenten Verfahren zur Flexibilitätsmessung bewertet. Die identifizierte Forschungslücke wird durch die Entwicklung von Verfahren, die eine anforderungsgerechte Bestimmung der genannten Flexibilitätsgrößen ermöglichen, geschlossen. Da wichtige Kennzahlen, wie die Durchlaufzeit, durch die im Produktionsumfeld vorherrschende Flexibilitätssituation beeinflusst werden, muss die Ausprägung jener Flexibilitätsmaße in der PPS seine Berücksichtigung finden. Einen geeigneten Ansatz stellt hier die logistische Positionierung von Arbeitssystemen auf Basis von Produktionskennlinien dar. Anhand von begründeten Anforderungen werden in dieser Arbeit die existenten Verfahren zur Kennlinienermittlung bewertet. Die erkannte Forschungslücke wird durch die Entwicklung eines anforderungsgerechten analytisch-simulativen Verfahrens zur Produktionskennlinienermittlung geschlossen. Die logistische Positionierung im flexiblen Produktionsumfeld auf Grundlage dieser Kennlinien wird durch ein entwickeltes Vorgehensmodell systematisiert.