Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Rattus, Mus und Pantholops. Säugetiere und ihre Namensgeber

Printausgabe
EUR 58,00

E-Book
EUR 40,60

Rattus, Mus und Pantholops. Säugetiere und ihre Namensgeber

Ein Blick in die Geschichte der Zoologie von 1758 – 1849. Dargestellt an den Autoren der Säugetiergattungen in Wort und Bild 100 biografische Skizzen und 500 Gattungen

Michael Köhncke (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (540 KB)
Leseprobe, PDF (1,8 MB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736970908
ISBN-13 (E-Book) 9783736960909
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 352
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1.
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 22.10.2019
Allgemeine Einordnung Sachbuch
Fachbereiche Geschichte der Neuzeit
Biologie
Schlagwörter Zoologie, Carl Linné, Alexander von Humboldt
Beschreibung

Alle Tiere und alle Pflanzen tragen einen wissenschaftlichen Namen, der auf der ganzen Welt gilt. Carl Linné war der Begründer der zweiteiligen lateinischen Bezeichnungen, aber wer kam nach ihm und setzte seine Arbeit fort? In diesem Buch werden 100 Männer in kurzen Biografien vorgestellt, die in der Zeit von 1758 bis 1849 rund 500 Gattungsnamen von Säugetieren veröffentlicht haben. Von Acrobates über Pantholops, Puma und Pecari bis Vicugna und Xerus werden geschildert. In jedem Kapitel wird das historische Umfeld in Exkursen beleuchtet, man erfährt manches über Friedrich II. von Preußen, über Thomas Jefferson, und natürlich spielt Alexander von Humboldt eine gewichtige Rolle. So ergibt sich an der Nahtstelle von Zoologie und Historik ein gut lesbares Bild der Wissenschaft aus dem Blick der Säugetierkunde. In einem abschließenden Kapitel liefert der Autor einen Ausblick, wie sich die Namensgebung und die ganze Zoologie bis heute weiterentwickelt haben.