Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Preisgebundener Mietwohnungsbau in Deutschland

Printausgabe
EUR 49,90

E-Book
EUR 34,90

Preisgebundener Mietwohnungsbau in Deutschland (Band 1)

Identifikation relevanter Entwicklungspotentiale für die Neubauförderung

Theresa Kotulla (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (510 KB)
Leseprobe, PDF (560 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736971998
ISBN-13 (E-Book) 9783736961999
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 288
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1.
Buchreihe Schriftenreihe des Lehr- und Forschungsgebiets für Immobilienprojektentwicklung
Band 1
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Aachen
Erscheinungsdatum 23.04.2020
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Architektur und Bauwesen
Architektur
Schlagwörter Wohnraumförderung, Mietwohnraumförderung, Neubauförderung, preisgebundener Wohnungsbau, sozialer Wohnungsbau, geförderter Wohnungsbau, Entwicklungspotentiale, Optimierungspotentiale, Förderzeitraum, Förderbedingung, Förderbestimmung, Bundesland, Förderantrag, Förderzusage, Förderangebot, Zuschuss, Tilgungsnachlass, Darlehen, Grundförderung, Zusatzförderung, Investor, Bauherr, Wohnberechtigungsschein, Mieter, Zielgruppe, Finanzierung, Mietniveau, Planung, Bund, Bindung, Wohnungsamt, Bewilligungsbehörde, Bank, Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Wohnungsbaupolitik, Wohnungen, Mietwohnungen, Wohnraumangebot, Wohnraumnachfrage, Mietpreisbindung, Neubau, Förderungssysteme, Wohnraumförderungspolitik
URL zu externer Homepage https://ipe.arch.rwth-aachen.de/cms/~kbnq/IPE/
Beschreibung

In der Forschungsarbeit „Preisgebundener Mietwohnungsbau in Deutschland – Identifikation relevanter Entwicklungspotentiale für die Neubauförderung“ werden die Förderung des Neubaus preisgebundener Mietwohnungen durch öffentliche Mittel in ausgewählten Bundesländern gegenübergestellt und Potentiale für die zukünftige Weiterentwicklung aufgezeigt. Dabei wird eine Übersicht über die landesspezifischen Wohnraumförderungssysteme im Kontext der entsprechenden regionalen Rahmenbedingungen gegeben. Im Ergebnis zeigt die Arbeit auf, inwieweit eine Weiterentwicklung der Mietwohnraumförderung notwendig ist und erfolgen kann, um dem gestiegenen Bedarf an preisgebundenen Mietwohnungen in Agglomerationszentren entgegen zu wirken.