Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Glauben und Wissen. Religion und Wissenschaft. Wem können wir vertrauen?

Printausgabe
EUR 19,90

E-Book
EUR 13,90

Glauben und Wissen. Religion und Wissenschaft. Wem können wir vertrauen?

Peter Gottwald (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (710 KB)
Leseprobe, PDF (770 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736972605
ISBN-13 (E-Book) 9783736962606
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 118
Umschlagkaschierung glänzend
Auflage 1
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 09.09.2020
Allgemeine Einordnung Sachbuch
Fachbereiche Mensch und Umwelt
Psychologie
Kulturwissenschaften
Informatik
Schlagwörter Glauben, Belief, Faith, Wissen, Knowledge, Religion, Wissenschaft, Science, Vertrauen, Trust, Geschichten, Stories, Kultur, Culture, Buddhismus, Buddhism, Zentradition, Psychoanalyse, Psychoanalysis, Gesellschaft, Society, Kraft, Power, Gewalt, Violence, Macht, Power, Psychotherapie, Psychotherapy, Kybernetik, Cybernetics, Virtualität, Cyberspace, Bewusstsein, Consciousness, Matriarchat, Matriarchism, Patriarchat, Patriatism, Lachen, Laughter, Hinübergehen, Transition, Wandlung, Transformation, Wachstum, Growth, Frieden, Peace, Natur, Nature, Liebe, Love, Massen, Masses, Vernunft, Rationality, Qualität, Quality, Denken, Thinking, Zivilisation, Civilisation, Heilkunst, Art of Healing, Erzählen, Story telling, Menschheit, Mankind, Dinge, Things, Werkzeuge, Tools, Welt, World, Physik, Physics, Chemie, Chemistry, Biologie, Biology, Zeit, Time, Raum, Space, Atom, Sterne, Stars, Planeten, Planets, Galaxie, Galaxy, Gott, God, Teufel, Devil
Beschreibung

Dieses Buch behandelt so altehrwürdige wie aktuelle Fragen nach dem Verhältnis von Glauben und Wissen, Religion und Wissenschaft. Lange gab es erbitterten Streit zwischen beiden aber keine Sieger. Zenbuddhismus und Psychoanalyse werden als zwei Formen betrachtet und verglichen, in denen Glauben und Wissen zu neuen Gestalten verschmelzen können. In unserer Moderne, da Techniken wie das Computerwesen ungeahnte und teils bedrohliche Auswirkungen auf unsere Gesellschaft haben, kann nur durch einen solchen tiefgreifenden Bewusstseinswandel die Menschheit darauf vorbereitet werden, in den kommenden Krisen zu überleben. Glauben und Wissen werden dabei als komplementäre Bereiche des Humanen wirksam sein.