Cuvillier Verlag

34 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Griechisch-orthodoxe Bibelauslegung und die „Frauentexte“ der neutestamentlichen Briefliteratur

Printausgabe
EUR 95,88

E-Book
EUR 56,50

Griechisch-orthodoxe Bibelauslegung und die „Frauentexte“ der neutestamentlichen Briefliteratur

Ein exegetisch-rezeptionsgeschichtlicher Beitrag zur kontextuellen Theologie

Eva-Maria Gummelt (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (170 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (130 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736976382
ISBN-13 (E-Book) 9783736966383
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 398
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Greifswald
Erscheinungsdatum 22.09.2022
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Theologie
Schlagwörter Bibelauslegung, Rezeption, Rezeptionsgeschichte, reception history, Wirkungsgeschichte, Schrift, Tradition, Traditionsverständnis, sola scriptura, griechisch-orthodox, Griechenland, Frauen, feministische Exegese, historisch-kritische Methode, Auslegungsmethoden, Paulus, neutestamentliche Briefliteratur, kontextuelle Theologie, Ökumene, Gal 3,26-28, 1Kor 11,2-16, 1Kor 14,33b-36, 1Tim 2,11-15, 1Petr 3,1-7, Agouridis, Galitis, Galanis, Voulgaris, Oikonomos, Stogiannos, Karavidopoulos, Vasileiadis, Adamtziloglou, Atmatzidis, Belezos, Tsalampouni, Kasselouri-Hatzivasiliadi, Nikolakopoulos, Karakolis, Despotis, Neues Testament, Altes Testament, Holy Bible, Pastoralbriefe, protestantisch, pastoral epistles, Septuaginta, hebräisch-aramäisch, kontextuelle Theologie, contextual theology, Bibelwissenschaft, Luther, Bannandrohungsbulle, lutherische Orthodoxie
URL zu externer Homepage https://kirche-dorf-land.ekir.de/
Beschreibung

Wie kann die exegetische Arbeit mit der Auslegungsgeschichte biblischer Texte ökumenisch fruchtbar gemacht werden? Mit dieser Frage setzt sich die vorliegende Studie auseinander und untersucht die griechisch-orthodoxe Rezeption von Gal 3,26-28, 1Kor 11,2-16, 1Kor 14,33b-36, 1Tim 2,11-15 und 1Petr 3,1-7 im 20. und 21. Jahrhundert. Die Wahrnehmung dieser Texte erfolgt dabei in der Perspektive interkultureller Exegese. Komplementiert werden die Untersuchungen mit einem Ausblick auf den Dialog zwischen protestantischer und griechisch-orthodoxer Hermeneutik biblischer Texte.