Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

33 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es

Qualitätssicherung durch unsere Layoutvorlagen


Formatierungsoptionen Ihrer wissenschaftlichen Arbeit


Wie Sie Ihr Manuskript richtig formatieren


Mithilfe unserer Formatvorlage können Sie die Gestaltung des Layouts Ihrer Publikation unkompliziert und schnell umsetzen. Gerne übernehmen auch wir die Formatierung Ihrer wissenschaftlichen Arbeit für Sie.

Für den Druck Ihrer Arbeit benötigen wir von Ihnen eine digitale Version als PDF-Datei oder Word-Dokument. Lassen Sie uns Ihre Datei unkompliziert als E-Mail-Anhang zukommen.


Preview_2021_11_09_icons_formatvorlagen_dunkel

Formatvorlagen/Templates

Worauf Sie bei der eigenständigen Formatierung Ihrer Arbeit achten sollten


Im Folgenden haben wir für Sie eine kurze Anleitung zusammengestellt, worauf Sie beim Formatieren Ihrer Arbeit achten sollten (Ausgangsformat DIN A4*):

  • Seitenrand: rechts und links mindestens 2 cm (Bsp. Musterseite)
  • Seitenzahlen: zentriert oder abwechselnd rechts und links (gerade Seitenzahlen links und ungerade Seitenzahlen rechts)
  • Schriftgröße: mindestens 12 Punkt – ausgenommen Kopf- und Fußzeile. (Empfehlung: 13-14 Pt.)
* Andere Formate wie z.B. B5 sind ebenfalls möglich. Die Datei können Sie uns auch im gewünschten Endformat zukommen lassen. Bei Fragen & Hilfestellungen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.


Preview_2022_02_17_musterseite

Musterseite

Unsere Formatvorlagen – die unkomplizierte Lösung für Ihr Layout


Nutzen Sie unsere kostenlosen Formatvorlagen für Word und LaTeX.
Geben Sie bei der Übermittlung Ihrer digitalen Datei folgende Angaben an:

  • Anzahl Printexemplare (Autorenexemplare)
  • Seitenzahl Ihres Manuskripts
  • Anzahl Farbseiten 
  • Vorstellungen zur Covergestaltung (optional)

Unserer Formatvorlagen zum Download
Sollten Sie sich gegen die Verwendung der Druckformatvorlagen entscheiden, finden Sie hilfreiche Tipps zur allgemeinen Formatierung im Leitfaden für die Aufbereitung von LaTeX-Dateien



Professionelle Gestaltung – effiziente Kommunikation – umfassende Unterstützung


Sobald Ihre Datei bei unserem Verlag eingegangen ist, erstellen wir am gleichen oder folgenden Werktag einen Probedruck. Dieser wird Ihnen mit dem Verlagsvertrag, der Rechnung, dem Nachweis für die Startauflage und dem Infoblatt der VG-Wort postalisch zugestellt. Die Startauflage können wir auf Wunsch nach den Vorgaben der jeweiligen Universität festlegen.

Nach Prüfung des Probedrucks und der Umschlagsentwürfe erteilen Sie uns bei Fehlerfreiheit die Druckfreigabe (E-Mail/postalisch). Änderungswünsche Ihrerseits werden umgehend umgesetzt, sodass eine einwandfreie Publikation Ihrer wissenschaftlichen Arbeit erfolgt.


LaTeX Vorlage für wissenschaftliche Arbeit? Wir geben Ihnen Hinweise zu LaTeX Templates


Leitfaden zur Aufbereitung von LaTeX-Dateien


LaTeX ist ein komplexes System, welches individuell Ihrer Arbeit angepasst werden kann. Allerdings sorgt die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten in LaTeX häufig aufgrund von Formatierungen zu Unstimmigkeiten im Druckbild.

Als Verlag vertreten wir höchste Qualitätsansprüche. Zur Fehlerreduktion haben wir Ihnen daher ein Basis-LaTeX-Template erstellt. Die Nutzung des Templates ermöglicht es – sollte es zu Fehlern im Druck kommen – die Fehlerquelle einfacher zu eruieren. Sollten Sie das Template weiterentwickeln oder sich gegen die Benutzung entscheiden, beachten Sie für ein optimales Druckbild die nachfolgenden Punkte.


1.    Generelles zur Formatierung:

  • Ungerade Seitenzahlen sind immer rechts, gerade Seitenzahlen links
  • Hauptkapitel fangen immer auf der rechten Seite an
  • Achten Sie darauf, dass die Silbentrennung aktiviert ist und vermeiden Sie alleinstehende Zeilen oben („Hurenkinder“) und unten („Schusterjungen“) auf der Seite.

2.    Schriftgröße:

  • Die Schriftgröße des Textes bei A4-Dokument mind. auf 12 Pt. einstellen (Fußnoten und Abbildungsunterschriften etc. ausgenommen).

    ➢ Dies ist wichtig, damit es beim Skalieren auf DINA5 nicht zu klein wird, der Skalierungsfaktor liegt von A4 auf A5 bei ca. 70 .
  • Die Schriftgröße des Textes bei A5-Dokument auf 8 – 11 Pt. einstellen (Fußnoten und Abbildungsunterschriften etc. ausgenommen).
  • Bei LaTeX explizit prüfen, ob der Editor diese Schriftgröße auch unterstützt (ist dies nicht der Fall, so wird beim Kompilieren* eine Warnung oder ein Fehler ausgegeben). Wird die Schriftgröße nicht unterstützt, probieren Sie die nächst größere oder kleinere aus.

3.    Schriftart:

  • Bitmap-Schriftarten erzeugen besondere Probleme im Druck, daher empfehlen wir Ihnen diese nicht zu verwenden.
  • Daher empfehlen wir Ihnen Standardschriftarten wie:

    ➢ Arial
    ➢ Times New Roman
  • Aus Erfahrung raten wir von einigen Schriften mit Serifen (z.B. „CMR“ und „LMRoman“) ab, da diese im Druck zu Unsauberkeiten führen.
  • Sollten Sie eine Serifenschrift verwenden wollen, empfehlen wir, z.B. NimbusRoman in einer etwas größeren Schriftart (14 oder 15 Pt.) zu verwenden, damit die feinen Serifen im Druck sauber abgebildet werden können.

4.    Schriftfarbe:

  • Achten Sie darauf, dass alle Schriften (auch Achsenbeschriftungen etc.) in 100 schwarz angelegt sind.

    ➢ Andere Farben sind auch möglich, sorgen im Druck aber oft für ein unsauberes Ergebnis. Gerade Grau sorgt im Druck für ein unsauberes Schriftbild, durchdringende Farben sind immer zu bevorzugen.

5.    Grafiken/Abbildungen:

  • Linien müssen mind. 0,5 Pt. breit sein
  • Schriftgröße in Abbildungen: mind. 10 Pt. 
  • Bei pixelbasierten Grafiken (z. B. Fotos, Scans) achten Sie bitte auf eine ausreichend hohe Auflösung (mind. 300dpi)
  • Eine Grafik sollte mindestens 50% der Breite des Textes einnehmen.
  • Unterstützte Bilddateiformate in LaTex sind:  PS, EPS, PDF, GIF, JPG, PNG und TIF
  • Wir empfehlen Ihnen Ausdrucke Ihrer Grafiken in verschiedenen Farben anzufertigen, auf diese Weise können Sie im Vorfeld entscheiden, welche Farbtöne „gut“ aussehen.
  • Probleme: Beim Einfügen einer Grafik in das LaTex-Dokument wandelt Latex die Grafik in PDF um. Wird dann die Gesamtlatex-Datei in PDF umgewandelt, werden die Grafiken nochmals in PDF (also PDF in PDF) umgewandelt, was zu erheblichen Verlusten führt.
➔ Senden Sie uns für optimale Druckqualität die Grafiken zusätzlich einzeln als Bitmap-Dateien (z.B. png oder jpg) zu.


6.    Tabellen

  • Linien müssen mind. 0,5 Pt. breit sein
  • Achsenbeschriftung und Tabelleninhalt: Schriftgröße mind. 10 Pt.


7.    Sonstiges:

  • Warnungen nicht ignorieren: Beim Kompilieren* darauf achten, ob es Warnungen bzgl. Schriftarten, Schriftgröße oder Grafiken gibt.
    ➢ Wenn es Warnungen oder Fehler gibt, dann sind die verschiedenen Pakete (z.B. Mathe Umgebung), die genutzt werden, möglicherweise nicht untereinander kompatibel
  • Zur Vermeidung von Problemen beim späteren Export Ihrer A4-PDF-Datei in die A5-PDF-Datei, empfehlen wir Ihnen die LaTex-Datei direkt in A5 anzulegen bzw. zu kompilieren.
    ➢ Hierzu können Sie in der Dokumentenklasse ihrer LaTeX-Datei zusätzlich den Parameter a5paper übergeben. Beachten Sie hierbei, dass dementsprechend die Schriftgröße ebenfalls skaliert werden muss.



Im Cuvillier Verlag dauert die Fertigstellung Ihres Buches ab Druckfreigabe nur 3-6 Werktage.

Für Fragen, Hilfestellungen und Beratung stehen wir Ihnen per E-Mail, Telefon oder in einem persönlichen Gespräch gerne zur Verfügung. Rufen Sie uns an!