Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.

Cuvillier Verlag

Publications, Dissertations, Habilitations & Brochures.
International Specialist Publishing House for Science and Economy

Cuvillier Verlag

De En Es
2017-11-24

Inklusion: Schulpädagogik und Bewegungsunterrichtsdidaktik

Big_papier_schl_gt__noch__e-book__2_

Das Ziel von Inklusion ist die Teilhabe von lern- und bewegungsbeeinträchtigten Schülerinnen, Jungen und Mädchen, aber auch Menschen aus kulturell unterschiedlichen Herkunftstländern an allen gesellschaftlichen Teilbereichen – also auch der Schule -. Den daraus resultierenden erheblichen Diskussions- und Erkenntnisbedarf wollen die Autoren des Bandes Inklusion durch Bewegungsbeziehungen mit Beispielen aus Praxis und Theorie begegnen


Bewegung, Spaß und Inklusion

Spätestens seit Deutschland 2008 die UN-Behindertenrechtskonvention unterschrieben hat, ist neben der Entwicklung der Ganztagsschule Inklusion das zweite große Thema der Debatte über Schule und25 Gesellschaft. Welchen Beitrag Sport und Bewegung für eine inklusive Schulpädagogig und Bewegungsunterrichtsdidaktik leisten können, haben Forscher der Universitäten von Palencia/Spanien, Castelo Branco/Portugal und der TU Braunschweig in vielen praktischen Unterrichtsbeispielen beschrieben.

Das Ziel von Inklusion ist die Teilhabe von lern- und bewegungsbeeinträchtigten Schülerinnen, Jungen und Mädchen, aber auch Menschen aus kulturell unterschiedlichen Herkunftstländern an allen gesellschaftlichen Teilbereichen – also auch der Schule . Den daraus resultierenden erheblichen Diskussions und Erkenntnisbedarf wollen die Autoren des Bandes Inklusion durch Bewegungsbeziehungen mit Beispielen aus Praxis und Theorie begegnen. Neben einer umfassenden Diskussion des eigenen, mittlerweile aber als Stand der Wissenschaft akzeptierten Inklusionsbegriffs wird auch die erziehungswissenschaftliche bzw. schulpädagogische Diskussion betrachtet, in deren Rahmen die im Band vorgestellten Übungen gedacht sind.

Im Mittelpunkt aller Übungen steht – wie eigentlich für jede Schulform notwendig – das umsorgende Füreinander, Miteinander und Gegeneinander, die insbesondere in den Grundschule gefordert ist. Für die Mittelstufe ist praktizierte Heterogenität – das Bewußtmachen der Unterschiede – im Vordergrund. dAzu kommen Tanzprojekte, Kletterübungen und Orientierungsübungen beim Laufen.

Reiner Hildebrand-Stramann, Heike Beckmann, Dirk Neumann & Andrea Probst: Inklusion durch Bewegungsbeziehungen. Theoretisch und didaktisch reflektierte Praxisbeispiele. Erschienen im Cuvillier Verlag 2017.

Printausgabe 978-3-73699-658-8 , € 14.50
E-Book  978-3-73698-658-9,  € 10.15