Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

Premiumpartner
De En Es
Regiobranding – nachhaltiges regionales Kulturlandschafts-Branding

Impresion
EUR 28,90

E-Book
EUR 20,20

Regiobranding – nachhaltiges regionales Kulturlandschafts-Branding (Volumen 7) (Tienda española)

Sylvia Herrmann (Editor)
Daniela Kempa (Editor)

Previo

Indice, PDF (570 KB)
Lectura de prueba, PDF (1,1 MB)

ISBN-13 (Impresion) 9783736971042
ISBN-13 (E-Book) 9783736961043
Idioma Deutsch
Numero de paginas 190
Laminacion de la cubierta mate
Edicion 1.
Serie Umwelt und Raum. Schriftenreihe Institut für Umweltplanung
Volumen 7
Lugar de publicacion Göttingen
Fecha de publicacion 19.11.2019
Clasificacion simple Libro de divulgacion
Area Historia local y regional
Ecología y conservación de la tierra
Planificación regional
Palabras claves Regiobranding, Umwelt, Raum, sozio-ökonomische Grundlagen, Bürgerschaftliches Engagement, Determinanten, nachhaltige Prozessentwicklung, Transformationsprozesse, Nachhaltige Brandingprozesse, Stakeholder-Aktivierung, Akteure, Beitrag, Kultuslandschaftsanalysen, anwendungsorientierung, ausrichtung, Forschung, Projekt, Grundlagen, Environment, space, socio-economic fundamentals, Civic commitment, determinants, sustainable process development, transformation processes, Sustainable branding processes, stakeholder activation, players, post, Analyses of cultural landscapes, application orientation, alignment, research, project, basics,
Descripcion

Im REGIOBRANDING-Projekt haben Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen zusammengearbeitet, um für drei Untersuchungsregionen Wege zu einer nachhaltigen regionalen Entwicklung aufzuzeigen. Auf Basis der vorhandenen Kulturlandschaft wurden diese Wege beschrieben, getestet und evaluiert.
Die Frage, wie Qualitäten von Kulturlandschaften als Kapital ländlich-peripherer Regionen inwertgesetzt werden können, stand im Mittelpunkt der Arbeit. Das Projektteam betrachtete dazu nicht nur die Besonderheiten der Kulturlandschaften in den beteiligten Regionen, sondern zeigte auch auf, wie die Bedeutung von regionalen Identitäten für das Selbstbild und das Image der Regionen praktisch genutzt werden kann. Dies erfolgte in einem Aushandlungsprozess zwischen Wissenschaft und Praxis, bei dem die gemeinsame Wissensgenerierung und das Co-Learning im Mittelpunkt standen. Das Ergebnis dieses inneren Branding-Prozesses waren außenwirksame Modellprojekte zur Verstetigung der neuen Sichtweisen und Perspektiven auf die Regionen.
Das vorliegende Buch gibt einen Überblick über die wissenschaftlichen Ergebnisse des Projektes. Es wird dargestellt, welche disziplinären Ergebnisse zur Weiterentwicklung von regionalen Akteursprozessen entstanden sind und wie in inter- und transdisziplinärer Forschung innovative „Produkte“ erzeugt werden können.
Das Projekt REGIOBRANDING wurde im Rahmenprogramm „Forschung für Nachhaltige Entwicklungen“ (FONA) im Förderschwerpunkt „Innovationsgruppen für ein Nachhaltiges Landmanagement“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.