Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Die Imaginative soziale Therapie

Printausgabe
EUR 23,00 EUR 21,85

E-Book
EUR 16,10

Die Imaginative soziale Therapie

Eine neue Interventionsmethode für Pädagogen,Sozialpädagogen, Psychologen, Psychotherapeuten und andere Therapeuten in der Beratung und Therapie

Petra Hempel (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, Datei (26 KB)
Leseprobe, Datei (72 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3867275866
ISBN-13 (Printausgabe) 9783867275866
ISBN-13 (E-Book) 9783736925861
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 142
Auflage 1
Band 0
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 21.05.2008
Allgemeine Einordnung Diplom
Fachbereiche Sozialwissenschaften
Psychologie
Pädagogik
Schlagwörter Beratung, Hempel, Hilfe, Imagination, imaginative, Intervention, Klient / Klienten, Lerntheorien, Methode, Pädagoge / Pädagogen / Pädagogik, Petra, Sozialarbeit, Sozialpädagoge / Sozialpädagogen / Sozialpädagogik, sozial / soziale, Therapie.
Beschreibung

Die Imaginative soziale Therapie ist aus der sozialpädagogischen Beratungsarbeit (Fachbereich „Soziale Therapie“) heraus entwickelt worden. Klienten, die u.a. durch psychische Krankheit, gemindertes Einsichtsvermögen, verbale oder emotionale Blockaden schwierig zu beraten oder zu therapieren sind, bekommen durch die Zuhilfenahme der Imagination die Möglichkeit, mit vielen Sinnen ihre Situation neuartig aufzunehmen. Dabei fließen in die Imagination von Lebensphasen oder einem bestimmten Lebensabschnitt der Klienten Vergangenheit, Gegenwart und die imaginäre Planung der Zukunft ein, werden in einem neuen Rahmen mit vielen Sinnen erlebbar und können dementsprechend nicht nur emotional neu eingeordnet werden. Bei den Klienten bleibt die Imagination noch lange lebhaft im Gedächtnis erhalten, kann für die weitere Beratungsarbeit oder Therapie genutzt werden und ist nach Abschluss der Sitzungen von den Klienten im Alltag hilfreiche Erinnerung zwecks dauerhafter Festigung oder weiterer Veränderung.