Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Das Genre des Gotischen Romans.

Printausgabe
EUR 29,90

E-Book
EUR 20,90

Das Genre des Gotischen Romans.

Vertreter, Besonderheiten, Einfluss

Ivan Simeonov (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (93 KB)
Leseprobe, PDF (170 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736998612
ISBN-13 (E-Book) 9783736988613
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 126
Auflage 1.
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 11.09.2018
Allgemeine Einordnung Sachbuch
Fachbereiche Literaturwissenschaften
Schlagwörter Genre, Roman, Schauerliteratur, Gotik, Vampir, Chronotopos, Horace Walpole, Clara Reeve, William Beckford, Ann Radcliffe, William Godwin, Matthew Gregory Lewis, Percy Bysshe Shelley, Mary Shelley, John William Polidori, Charles Robert Maturin, James Hogg, genre, novel, horror fiktion, gothic, vampir, chronotope, Horace Walpole, Clara Reeve, William Beckford, Ann Radcliffe, William Godwin, Matthew Gregory Lewis, Percy Bysshe Shelley, Mary Shelley, John William Polidori, Charles Robert Maturin, James Hogg.
Beschreibung

Diese Monographie enthüllt den Beginn des Gotikroman-Genres (Gothic Novel). Es werden seine ersten Vertreter und ihre charakteristischen literarischen Werke vorgestellt. Besonderes Augenmerk findet hierbei seine Entwicklung in Großbritannien während der Viktorianischen Ära in Verbindung mit wissenschaftlichen und technischen Entdeckungen und Veränderungen im öffentlichen Bewusstsein. Präsentiert und beschrieben werden Klassifikationen der Schauerliteratur und einige Schulen des Gotischen Genres. Herausragend ist hier insbesondere die Figur des Vampirs, deren mythologische und volkstümliche Ursprünge untersucht werden. Die künstlerischen Funktionen der romanhaften Zeit und des Raumes in Relation zur für das Genre typischen gotischen Architektur bilden – neben der Charakterisierung des gotischen Romanchronotopos – einen weiteren Schwerpunkt der Untersuchung. Der Einfluss des Gotikromans auf die Entwicklung der europäischen und nordamerikanischen Belletristik schließt das Werk, in dieser Hinsicht werden emblematische Werke analysiert.