Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

Publications, Dissertations, Habilitations & Brochures.
International Specialist Publishing House for Science and Economy

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Konzeption eines wertorientierten Managementsystems für Kreditversicherungen unter besonderer Berücksichtigung des versicherungstechnischen Risikos

Hard Copy
EUR 40.00 EUR 38.00

E-book
EUR 28.00

Konzeption eines wertorientierten Managementsystems für Kreditversicherungen unter besonderer Berücksichtigung des versicherungstechnischen Risikos (Volume 61)

Jan Sauer (Author)

ISBN-13 (Printausgabe) 386727858X
ISBN-13 (Hard Copy) 9783867278584
ISBN-13 (eBook) 9783736928589
Language Alemán
Page Number 374
Edition 1 Aufl.
Book Series Göttinger Wirtschaftsinformatik
Volume 61
Publication Place Göttingen
Place of Dissertation Universität Göttingen
Publication Date 2009-02-20
General Categorization Dissertation
Departments Economics
Description

„Das Erbringen von Versicherungsschutz gegen den Ausfall von Debitorenforderungen (Delkredereversicherung) bzw. gegen das Nichterfüllen eines vertraglichen Anspruchs (Kautionsversicherung) stellen die Kerngeschäftstätigkeiten der Kreditversicherungen dar. Damit diese Tätigkeiten gegenüber den Unternehmen in zuverlässiger Weise erbracht werden können, ist ein effizientes Risikomanagement für die Kreditversicherungen unerlässlich. Der Autor entwickelt auf Basis allgemeiner Ansätze der Versicherungsbetriebslehre ein durchgängiges Konzept für ein wertorientiertes Managementsystem bei Kreditversicherungen, wobei der Fokus auf dem versicherungstechnischen Risiko liegt. Aufgrund identifizierter Gemeinsamkeiten zum Bankenbereich werden ebenfalls ausgewählte Kreditrisikomanagementverfahren des Bankenbereichs berücksichtigt. Die Darstellung erfolgt praxisorientiert anhand eines beispielhaften Kreditversicherungsportfolios. Aufsichtsrechtliche Entwicklungen sowohl im Versicherungs- („Solvency II“) als auch im Bankenbereich („Basel II“) werden in die Betrachtungen einbezogen. Neben der Entwicklung entsprechender Risikomanagementverfahren wird eine mögliche DV-Umsetzung in Form einer beispielhaften Informationssystemlandschaft beschrieben.“