Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

Publications, Dissertations, Habilitations & Brochures.
International Specialist Publishing House for Science and Economy

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Russland – alter Freund mit neuem Gesicht

Hard Copy
EUR 18.81 EUR 17.87

E-book
EUR 13.17

Russland – alter Freund mit neuem Gesicht (English shop)

Beziehungen zwischen Deutschland und Russland in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Illya Kozyrev (Author)

Preview

Table of Contents, Datei (20 KB)
Extract, Datei (430 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3867271526
ISBN-13 (Hard Copy) 9783867271523
ISBN-13 (eBook) 9783736921528
Language Alemán
Page Number 118
Edition 1
Volume 0
Publication Place Göttingen
Publication Date 2007-02-14
General Categorization Non-Fiction
Departments Social sciences
Description

Das Buch „Russland – alter Freund mit neuem Gesicht“ von Illya Kozyrev bietet keinen gewöhnlichen Vergleich zwischen Russland und Deutschland. Der Autor zeigt dem deutschen Leser vielmehr das heutige Russland, indem er Schlüsselfragen nachgeht: Wo liegen die geschichtlichen Verknüpfungen beider Länder? Was bedeutet Russland heute? Warum wird es in der heutigen Literatur so häufig als ‚Putins Russland’ bezeichnet? Welchen Weg geht das größte Land der Welt? Welche Prozesse finden heute in ‚Putins Russland’ statt?

Im Verlauf der Studie analysiert der Autor auch die enge Beziehung zwischen Putin und Schröder mit den darausfolgenden politischen und wirtschaftlichen Konsequenzen für beide Länder. Er konstatiert: „Heute erleben wir eine neue Welle von Herzenswärme zwischen Deutschland und Russland. Diesmal geht es zum einen um richtige Freundschaft, Freundschaft zwischen Russlands Präsident Putin und dem ehemaligen Bundeskanzler Schröder, was von der russischen Bevölkerung und den russischen Politikern gerne gesehen wird, in Deutschland aber immer wieder belächelt und kritisiert wird…“ Zum anderen kann man das junge Pflänzchen der Annäherung der beiden Völker sprießen sehen.

In diesem Buch werden auch brennende Fragen behandelt, die beide Länder betreffen: die Russlanddeutschen, die Entwicklung demokratischer Strukturen und natürlich das seit Monaten in allen Medien präsente Thema der energetischen Sicherheit. „Der russischen Föderation, oder eher Putin persönlich, wird immer wieder vorgeworfen, dass er durch Drehen an der Preisschraube für Rohstoffe versucht Macht über andere Länder auszuüben…“ Diesen Vorwürfen geht der Autor auf den Grund.

Illya Kozyrev zeigt dem deutschen Leser das Gesicht des neuen Russlands in verschiedenen Dimensionen, vom erneuten Aufstieg zur zweiten Weltmacht, über die Pressefreiheit, den Tschetschenien-Konflikt und den Kampf gegen die „Oligarchen“, bis hin zum klischeevollen Begriff der „neuen Russen“. Und der Autor resümiert: „Klischeehaftes mischt sich dann gelegentlich mit gründlich Recherchiertem. Goldene Klobrillen der neuen reichen Russen, ihre Yachten und Villen, Milliarden Summen und Geheimdienste …“ Das Ganze muss einer Klarstellung zugeführt werden.

Das Buch bietet mehrere Bilder, die der Autor selbst im Juli 2006 aufgenommen hat, in einem Land, das gerade den G8 Gipfel erwartete.

Nicht zuletzt untersucht Illya Kozyrev das neue, seit dem Zerfall der Sowjetunion veränderte Wertesystem in Russland und bewertet die Zukunft der deutsch-russischen Beziehungen.