Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.

Cuvillier Verlag

Publications, Dissertations, Habilitations & Brochures.
International Specialist Publishing House for Science and Economy

Cuvillier Verlag

De En Es
Konvergenz der medienpersönlichkeitsrechtlichen Rechtsbehelfe

Hard Copy
EUR 42.00 EUR 39.90

E-book
EUR 29.40

Konvergenz der medienpersönlichkeitsrechtlichen Rechtsbehelfe (Volume 37) (English shop)

Eine rechtsvergleichende Untersuchung von Deutschland, England und Frankreich

Friederike Vogel (Author)

Preview

Extract, PDF (79 KB)
Table of Contents, PDF (46 KB)

ISBN-13 (Hard Copy) 9783954041374
ISBN-13 (eBook) 9783736941373
Language Alemán
Page Number 280
Lamination of Cover matt
Edition 1. Aufl.
Book Series Reihen des Cuvillier-Verlages - Rechtswissenschaften
Volume 37
Publication Place Göttingen
Place of Dissertation Göttingen
Publication Date 2012-06-25
General Categorization Dissertation
Departments Law
Keywords England, Frankreich, Rechtsvergleich, Rechtsbehelfe, Medienrecht, Konvergenz, Gegendarstellung, Widerruf, Richtigstellung, Unterlassungsanspruch, Schadensersatz, Persönlichkeitsrecht, Persönlichkeitsrechtsverletzung durch Medien, Ländervergleich, EGMR, Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, EMRK, Europäische Menschenrechtskonvention, Pressefreiheit, Rundfunkfreiheit, Medienfreiheit, Meinungsfreiheit, ausländisches Recht, Internationales Recht, Bürgerliches Recht, Zivilprozeßrecht
Description

Veröffentlichungen von Presse, Rundfunk, Fernsehen und anderen Medien können die Freiheitsrechte des einzelnen Bürgers verletzen. Sucht man infolgedessen nach Rechtsnormen, welche diesen Bereich der Abgrenzung zwischen Meinungs- und Pressefreiheit und Individualrechtsschutz regeln, so offenbart sich einem ein weitläufiges und verstreutes Terrain von Regelungen, welche die Verfasserin in ihrer Arbeit näher betrachtet.
Aufgrund der besonderen Gefahren für den Persönlichkeitsschutz, resultierend aus der voranschreitenden Kommerzialisierung von Medieninhalten und deren Verbreitung über die Landesgrenzen hinweg, werden auch die Rechtssysteme von England und Frankreich vergleichend untersucht. Ein besonderes Augenmerk wird beim Vergleich dieser Länder auf die gegebenenfalls schon erfolgte Konvergenz der medienpersönlichkeitsrechtlichen Rechtsbehelfe gerichtet.
Im ersten Teil der Arbeit wird die Existenz eines allgemeinen Persönlichkeitsrechts in den einzelnen Ländern untersucht und inwieweit dessen Schutz Beschränkungen erfährt. Mit den strafrechtlichen und zivilrechtlichen Schutzmechanismen in Deutschland, England und Frankreich befassen sich die darauffolgenden Abschnitte. Schlussendlich wird der Einfluss der EMRK in den verschiedenen Rechtsordnungen bewertet und verglichen sowie eine daraus resultierende Konvergenz untersucht.