Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

Publications, Dissertations, Habilitations & Brochures.
International Specialist Publishing House for Science and Economy

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Dreiecksbeziehungen in französischen Romanen des Realismus und des Naturalismus

Hard Copy
EUR 62.70 EUR 59.57

E-book
EUR 43.89

Dreiecksbeziehungen in französischen Romanen des Realismus und des Naturalismus (English shop)

Nikola Kühn-Schwerdfeger (Author)

Preview

Extract, PDF (200 KB)
Table of Contents, PDF (64 KB)

ISBN-13 (Hard Copy) 9783954045518
ISBN-13 (eBook) 9783736945517
Language Alemán
Page Number 454
Lamination of Cover glossy
Edition 1. Aufl.
Publication Place Göttingen
Place of Dissertation Göttingen
Publication Date 2013-11-11
General Categorization Dissertation
Departments Literary studies
Romance studies
Keywords Französische Literatur, Realismus, Naturalismus, 19. Jahrhundert , Ehebruch, Dreiecksbeziehungen, Stendhal, Sainte-Beuve, Charles-Augustin , Balzac, Honoré de, Feydeau, Ernest , Flaubert, Gustave , Zola Émile, Maupassant, Guy de, Constant Benjamin, Romanistik
Description

Die vorliegende Dissertation befaßt sich mit einem zentralen Thema französischer Romane des Realismus und des Naturalismus, nämlich mit der Dreiecksbeziehung zwischen einem jungen Liebhaber, einer verheirateten Frau und deren Ehemann. Diese in der französischen Literatur des 19. Jahrhunderts äußerst weit verbreitete Dreieckskonstellation wird analysiert, gedeutet und darüber hinaus im Lichte eines literaturhistorischen und zeitgenössisch-sozialpolitischen Kontexts betrachtet. Dabei werden zentral Stendhals Le Rouge et le Noir, Volupté von Charles-Augustin Sainte-Beuve, Honoré de Balzacs Roman Le Lys dans la vallée, Ernest Feydeaus Fanny: une étude und Gustave Flauberts Roman L’Éducation sentimentale sowie ein Roman Émile Zolas (Pot-Bouille) und schließlich Bel-Ami von Guy de Maupassant untersucht. Ergänzend werden weitere
Romane der genannten Autoren berücksichtigt, was eine präzise und umfassende Beschreibung und Deutung der Darstellung von Dreiecksbeziehungen in französischen Romanen des Realismus und des Naturalismus ermöglicht. Zusätzlich erlaubt das analytisch-deskriptive und vergleichende Vorgehen nicht nur die Charakterisierung der an der Dreiecksbeziehung beteiligten Figuren, sondern darüber hinaus insgesamt die Erläuterung formaler Aspekte und die Erschließung eines gesamten Motivkomplexes, in dessen Kontext die Dreieckskonstellation erscheint. In der abschließenden systematischen Deutung werden diese Ergebnisse in Zusammenhang gebracht, untereinander verglichen und interpretiert. Im Anhang der Arbeit werden sämtliche Erkenntnisse zur Übersicht in einer tabellarischen Synopse aufgelistet. Die Dissertation Dreiecksbeziehungen in französischen Romanen des Realismus und des Naturalismus geht somit einer literarischen Verknüpfung zwischen Ehebruchsthematik und Gesellschaftskritik nach, was insgesamt einen ebenso neuen wie aufschlußreichen Zugang zum Thema der Dreiecksbeziehung in französischen Romanen des Realismus und des Naturalismus erlaubt.