Cuvillier Verlag

Publications, Dissertations, Habilitations & Brochures.
International Specialist Publishing House for Science and Economy

Cuvillier Verlag

De En Es
Der Einfluss des Geschlechts des verantwortlichen Prüfungspartners und des  Prüferwechsels auf die Prüfungshonorare in Deutschland

Hard Copy
EUR 79.90

E-book
EUR 56.50

Der Einfluss des Geschlechts des verantwortlichen Prüfungspartners und des Prüferwechsels auf die Prüfungshonorare in Deutschland (English shop)

Eine theoretische und empirische Analyse für Unternehmen im Prime Standard

Wing San Ma (Author)

Preview

Extract, PDF (120 KB)
Table of Contents, PDF (46 KB)

ISBN-13 (Hard Copy) 9783736976542
ISBN-13 (eBook) 9783736966543
Language Alemán
Page Number 308
Lamination of Cover glossy
Edition 1.
Publication Place Göttingen
Place of Dissertation Duisburg
Publication Date 2022-08-09
General Categorization Dissertation
Departments Economics
Business economics
Keywords Prüfungshonorare, audit fees, Verantwortlicher Prüfungspartner, engagement partner, Bestätigungsvermerk, auditor’s report, Geschlecht, gender, Prüferwechsel, auditor change, Interne Rotation, audit partner rotation, Externe Rotation, auditor rotation, Prüfungsqualität, audit quality, Wirtschaftsprüfer, auditor, Honorarkategorien, fee categories, Determinanten der Prüfungshonorare, determinants of audit fees, Prüfererfahrung, auditor experience, Prüferspezialisierung, auditor specialisation, Nichtprüfungshonorare, non-audit fees, Kulturelle Unterschiede, cultural differences, Geschlechterstereotypen, gender stereotypes, Geschlechtsspezifische Unterschiede, gender differences, Verhandlung, negotiation, Personenstatus, status of a person, Verordnung (EU) Nr. 537/2014, Regulation (EU) No. 537/2014, Finanzmarktintegritätsstärkungsgesetz, Financial Market, Integrity Strengthening Act, Theorie der sozialen Rollen, Social Role Theory of Sex Differences and Similarities, Gender Belief System, Harvard-Konzept, Getting to Yes, Low Balling-Theorie Low Balling Theory, Expectation States Theory, Theory of Power and Prestige, Theory of Status Characteristics, Equity Theorie, Prüferunabhängigkeit, auditor independence, Abschlussprüfung, audit, Offenlegungspflicht, duty of disclosure, Risikoaversion, risk aversion, Preisfairness, price fairness, Mandant, client, Prime Standard, Pooled Ordinary Least Squares- Modell, Pooled ordinary least squares model, Two-Stage Least Squares-Regression, Prime Standard, Wertpapierhandelsgesetz, Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz, Eulersche Zahl Abschlussprüfungsreformgesetz, International Standards on Auditing, International Securities Identification Number, Internationale Wertpapierkennnummer, Kreditwesengesetz, Key Audit Matters,
URL to External Homepage https://www.rwpc.msm.uni-due.de/team/ehemalige-mitarbeiter/wing-san-ma/
Description

Eine Aufgabe der Wirtschaftsprüfer liegt in der Verhandlung der Prüfungshonorare mit dem Mandanten. Das Verhandlungsergebnis kann durch die geschlechtsspezifischen Faktoren, wie die Risikopräferenz, beeinflusst werden, sodass Unterschiede bei der Honorarhöhe zwischen Wirtschaftsprüferinnen und Wirtschaftsprüfern auftreten können. Die Höhe der Prüfungshonorare kann einen Einfluss auf die Ressourcenausstattung haben und sich somit auch auf die Prüfungsqualität auswirken. Insbesondere infolge der vergangenen Bilanzskandale ist eine hohe Prüfungsqualität von Bedeutung, sodass eine angemessene Höhe der Prüfungshonorare notwendig ist. Neben dem Geschlecht des verantwortlichen Prüfungspartners kann die interne und externe Rotation, die seit der EU-Verordnung von 2014 für PIEs verpflichtend ist, die Höhe des Prüfungshonorars beeinflussen. Auf Basis der Daten von Unternehmen aus dem Prime Standard von 2009 bis 2018 werden die Untersuchungsvariablen mittels einer multivariaten Regressionsanalyse untersucht.