Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

Publications, Dissertations, Habilitations & Brochures.
International Specialist Publishing House for Science and Economy

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Departments
Book Series (74)
986
Humanities
1882
Natural Sciences
4982
Engineering
1478
Common
71
Common 66
Equestrian sports 5

Advanced Search
Regular_foto_herr_hamm

Rüdiger Hamm

Prof. Dr. Rüdiger Hamm, Jg. 1952, studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Göttingen. Nach seiner Promotion an der Fernuniversität Hagen (1982), war er zunächst als Assistent der Geschäftsführung bei der Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein in Krefeld tätig. Von 1985 bis 1993 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe „Regionale Analysen“ beim Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung in Essen. 1993 erhielt er einen Ruf als Professor für das Fach „Volkswirtschaftslehre“ an die Fachhochschule Gelsenkirchen, Abt. Bocholt (1993). Sommersemester 1995: Ruf an den Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Niederrhein mit dem Lehrgebiet “Volkswirtschaftslehre, insbesondere regionale und sektorale Strukturpolitik”. Seit 2009 leitet Hamm außerdem das Niederrhein Instituts für Regional- und Strukturforschung (NIERS), ein In-Institut der Hochschule Niederrhein.

Contributed to the following publications

The regeneration of image in old industrial regions: agents of change and changing agents
The regeneration of image in old industrial regions: agents of change and changing agents (Volume 22)
Nick Clifton
Editor
Paul Benneworth
Editor
Brian Doucet
Editor
Christiane Goebel
Editor
Rüdiger Hamm
Editor
Volker Schmitz
Editor
ISBN-13 (Hard Copy): 978-3-86955-197-5
ISBN-13 (eBook): 978-3-73693-197-8
Price_print
EUR 36.00 EUR 34.20
Price_ebook
EUR 25.20
2010-01-07

Regionalwirtschaftliche Effekte eines Fußball-Bundesliga- Vereins – Dargestellt am Beispiel des Borussia VfL 1900 Mönchengladbach
2015-01-19

▲ nach oben springen