Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

Publications, Dissertations, Habilitations & Brochures.
International Specialist Publishing House for Science and Economy

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Medienoptimierung in Transaktionsprozessen

Hard Copy
EUR 33.00 EUR 31.35

E-book
EUR 23.10

Medienoptimierung in Transaktionsprozessen (English shop)

Entwicklung eines Vorgehenskonzepts

Annika Fuchs (Author)

Preview

Extract, PDF (210 KB)
Table of Contents, PDF (45 KB)

ISBN-13 (Hard Copy) 9783954041466
ISBN-13 (eBook) 9783736941465
Language Alemán
Page Number 206
Lamination of Cover matt
Edition 1 Aufl.
Publication Place Göttingen
Place of Dissertation Göttingen
Publication Date 2012-07-09
General Categorization Dissertation
Departments Economics
Social sciences
Agricultural science
Keywords Betriebswirtschaftslehre, Kommunikations- und Informationswissenschaften, Allgemeine Grundlagen der Agrarwissenschaften
Description

Kurzfassung

Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft sehen sich heutzutage mit einer Vielzahl
an Anforderung konfrontiert, die aus steigenden Ansprüchen an die Nahrungsmittelqualität
und Nahrungsmittelsicherheit, aus der Globalisierung, Interaktivität und weltweiten Vernetzung der Märkte
resultiert und eine hohe Anpassungs- und Lernfähigkeit zur Wahrung der Wettbewerbsfähigkeit
erfordert.

Ein Schlüsselfaktor für die Bewältigung dieser Probleme ist der Einsatz von Informations- und
Kommunikationstechnologien, da sie ein hohes Potenzial bieten Informationsprozesse
zu optimieren, Abstimmungsprozesse zwischen den Handelspartnern effizient zu gestalten
und die Prozessintegration voranzutreiben.

Allerdings ist gerade bei kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) eine geringe
Digitalisierung der Handelsaktivitäten festzustellen, die durch die Komplexität der Prozesse
und die Varianz der Handelsbeziehungen, aber auch durch mangelndes Wissen über die
Vorteile des Medieneinsatzes zu erklären ist. Diese Besonderheiten des Sektors erklären
auch den Mangel an adäquaten Digitalisierungskonzepten.

Das Ziel dieser Arbeit ist die Entwicklung eines generischen Vorgehenskonzepts, das die
Integration von Informationstechnologien in diesen Unternehmen unterstützt und gleichzeitig
die Varianz des Sektors und das fehlende Wissen seiner Akteure berücksichtigt. Für die Umsetzung
werden Referenzprozesse modelliert, die die Gestaltung adäquater E-Commerce-
Prozesse für die verschiedenen Handelsszenarien im Sektor intendieren. Diese werden in
einen Entwicklungspfad integriert, der eine schrittweise Verbesserung des Medieneinsatzes
und der E-Commerce-Nutzung im Unternehmen vorsieht.

Die vorliegende Arbeit benennt zusätzlich Faktoren zur situationsgerechten Bewertung und
Auswahl eines Prozesses, weist auf nötige Anpassungen an unternehmensspezifische Bedingungen
hin und benennt Schritte der Adoption, die zur erfolgreichen Implementierung des
adaptierten Prozesses führen. Besonders wichtig in diesem Zusammenhang sind die Hinweise
auf mögliche Problemstellen bei der Einführung der ausgewählten Prozessoption.

Die Validierung der Referenzprozesse und des Vorgehenskonzepts erfolgt anhand eines
sektortypsichen Fallbeispiels der Getreidebranche, dessen Transaktionsprozess unter Zuhilfenahme
einer Geschäftsprozessoptimierung und einer Kosten-Nutzen-Bewertung im Hinblick
auf Optimierungspotenzial bewertet wird. Die Ergebnisse werden abschließend in einem
Expertengespräch diskutiert.

Abstract

Enterprises in the agri-food sector are facing a high number of requirements which are a
result of globalisation, interactivity and worldwide interconnection. Flexibility and learning
capacity as well as the use of Information and Communication Technology are seen as the
key factors for staying competitive and solving these problems as they generate a high potential
to optimise information processes, design efficient trade activities, and enhance the
process integration.

However, there is a lack of trade activity digitalization in small and middle-sized enterprises,
which can be explained by the complexity of processes, variety of business relationships and
lack of knowledge about the advantages of media usage. These specifics of the sector are
the reason for a missing digitalisation concept.

The objective of this thesis is to formulate a generic framework which supports the integration
of information technology in these enterprises and considers the sectors variance and
the missing knowledge of its players at the same time.

The configuration of adequate e-commerce processes is achieved by modeling reference
processes for this purpose. These are integrated in a development path which includes a
stepwise guideline for the optimisation of media and e-commerce use in enterprises.

In addition the present work names factors for the appropriate assessment and choice of a
process, points out the necessity of its adaptation and describes the procedure of a successful
adoption and implementation. The illustrated potential problems while implementing the
chosen process possess a strategic importance.

Reference model and concept of procedure are validated by means of a case study of the
grain sector. Its transaction process is evaluated with the help of a business process optimization
and a cost-benefit analysis to detect potential for optimisation. The results are finally
discussed in an expert interview.