Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.

Cuvillier Verlag

Publications, Dissertations, Habilitations & Brochures.
International Specialist Publishing House for Science and Economy

Cuvillier Verlag

De En Es
Messdatenvalidierung energie- und verfahrenstechnischer Prozesse

Hard Copy
EUR 25.50

E-book
EUR 0.00

Messdatenvalidierung energie- und verfahrenstechnischer Prozesse (English shop)

Andreas Hauschke (Author)

Preview

Preface, PDF (22 KB)
Table of Contents, PDF (34 KB)
Extract, PDF (280 KB)

ISBN-13 (Hard Copy) 9783954048755
ISBN-13 (eBook) 9783736948754
Language Alemán
Page Number 132
Lamination of Cover matt
Edition 1. Aufl.
Publication Place Göttingen
Place of Dissertation Braunschweig
Publication Date 2014-12-04
General Categorization Dissertation
Departments Mechanical and process engineering
Energy engineering
Keywords Ausgleichsrechnung, ENBIPRO, Kreislaufsimulationsprogramme, Lösungsalgorithmus, Messdatenvalidierung, VDI 2048, Z-Algorithmus
Description

Die Validierung ist die Nachrechnung einer Messkampagne. Der Begriff Validierung bezeichnet in diesem Zusammenhang die Messdatenvalidierung. Bei der Messdatenvalidierung wird aus einem widersprüchlichen Satz von Messwerten ein widerspruchsfreier Satz berechnet. Die Messdatenvalidierung ist mathematisch eine Ausgleichsrechnung. Für diese Berechnung werden Kreislaufsimulationsprogramme genutzt, die bei der Validierung ein Hilfsmittel sind. Die Validierung findet bei der Auswertung von Messdaten (Monitoring) und bei Abnahmeversuchen in energie- und verfahrenstechnischen Anlagen Anwendung. Durch die Messdatenvalidierung ergibt sich der Vorteil, dass das Ergebnis der Messdatenvalidierung die Bilanzgleichungen widerspruchsfrei erfüllt. Durch die Messdatenvalidierung können Anlagenzustände somit besser erfasst und die kraftwerkstechnischen Anlagen näher am Optimalpunkt betrieben werden. Zusätzlich wird die Methode der Messdatenvalidierung bei Abnahmeversuchen eingesetzt.