Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

Publications, Dissertations, Habilitations & Brochures.
International Specialist Publishing House for Science and Economy

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Forschung für zukünftige Mobilität

Hard Copy
EUR 39.40

E-book
EUR 27.58

Forschung für zukünftige Mobilität (Volume 14)

7. Biokraftstoffsymposium am 26. und 27. Februar 2015

Jürgen Krahl (Author)
Markus Knorr (Author)

Preview

Table of Contents, PDF (63 KB)
Extract, PDF (340 KB)

ISBN-13 (Hard Copy) 9783736991439
ISBN-13 (eBook) 9783736981430
Language Alemán
Page Number 174
Lamination of Cover glossy
Edition 1. Aufl.
Book Series Fuels Joint Research Group - Interdisziplinäre Kraftstoffforschung für die Mobilität der Zukunft
Volume 14
Publication Place Göttingen
Publication Date 2016-01-07
General Categorization Non-Fiction
Departments Chemistry
Organic chemistry
Analytical chemistry
Industrial chemistry and chemical engineering
Description

Der Arbeitskreis Analytische Chemie und Kraftstoffforschung des TAC der Hochschule Coburg besteht aus einer interdisziplinären Gruppe aus Doktoranden und Studierenden der Studiengänge Physikalische Technik, Technische Physik, Bioanalytik, Maschinenbau, Elektrotechnik und Analytical Instruments, Measurement- and Sensor Technology (AIMS).
Die Studierenden lernen bei der Bearbeitung von biokraftstoffbezogenen Forschungsfragen sowohl das wissenschaftliche Arbeiten als auch den Umgang mit chemischer Analytik und Sensorik. Vom Prinzip des forschenden Lehrens profitieren Studierende und Doktoranden in gleichem Maße.
Einmal jährlich findet das Biokraftstoffkolloquium an der Hochschule Coburg statt, bei dem die wissenschaftlichen Erkenntnisse der Arbeiten des Arbeitskreises vorgestellt und diskutiert werden. Sie werden durch Vorträge von Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft ergänzt. Der vorliegende Tagungsband berichtet über die Ergebnisse des 7. Biokraftstoffkolloquiums aus dem Februar 2015.