Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.

Cuvillier Verlag

Publications, Dissertations, Habilitations & Brochures.
International Specialist Publishing House for Science and Economy

Cuvillier Verlag

De En Es
Einfluss einer Aufstehhilfe in Form einer Kopf- und Schweifstrickanbindung auf die Dauer und die Qualität der Aufstehphase bei Pferden nach Allgemeinanästhesie

Hard Copy
EUR 24.80

E-book
EUR 17.30

Einfluss einer Aufstehhilfe in Form einer Kopf- und Schweifstrickanbindung auf die Dauer und die Qualität der Aufstehphase bei Pferden nach Allgemeinanästhesie (Volume 28) (English shop)

Stefanie Arndt (Author)

Preview

Table of Contents, PDF (60 KB)
Extract, PDF (100 KB)

ISBN-13 (Hard Copy) 9783736995802
ISBN-13 (eBook) 9783736985803
Language Alemán
Page Number 156
Edition 1.
Book Series Wissenschaftliche Reihe der Klinik für Pferde
Volume 28
Publication Place Göttingen
Place of Dissertation TiHo Hannover
Publication Date 2017-07-13
General Categorization Dissertation
Departments Veterinary medicine
Specific veterinary medicine
Keywords Kopf- und Schweifstrickanbindung, Aufstehhilfe, Aufstehphase, Aufwachphase, Arthroskopien, Verletzungen, head and tail, perianästhetische Erkrankungsrate, Aufwachbox, Pferde
Description

Die Aufstehphase ist eine sehr kritische Phase in der Pferdeanästhesie. Pferde neigen durch ihren ausgeprägten Fluchtinstinkt zu verfrühten Aufstehversuchen, die schwere Folgen haben können. Das Management der Aufstehphase wird weltweit unterschiedlich gehandhabt und kontrovers diskutiert. Die Kopf- und Schweifstrickanbindung stellt die am häufigsten verwendete Form der Aufstehhilfe dar. Ihre Vorteile wurden in der Vergangenheit von verschiedenen Autoren propagiert. Genaue Untersuchungen dazu waren allerdings zu Versuchsbeginn nicht bekannt. Deshalb sollte in dieser prospektiven Studie der Einfluss einer Kopf- und Schweifstrickanbindung auf die Dauer und die Qualität der Aufstehphase bei Pferden nach Allgemeinanästhesie untersucht werden. Die Ergebnisse konnten zeigen, dass eine Kopf- und Schweifstrickanbindung im Vergleich zum unassistierten Aufstehen die Anzahl an Aufstehversuchen reduziert. Zudem wird die Aufstehdauer verkürzt, die Qualität der Aufstehphase verbessert und das Auftreten geringfügiger Verletzungen, welche mit der Aufstehphase assoziiert sind, reduziert.