Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

Publications, Dissertations, Habilitations & Brochures.
International Specialist Publishing House for Science and Economy

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Stärkung der Inneren Sicherheit durch Neuregelung des Sicherheitsgewerberechts?

Hard Copy
EUR 19.98

E-book
EUR 13.99

Stärkung der Inneren Sicherheit durch Neuregelung des Sicherheitsgewerberechts? (Volume 1)

Anforderungen an eine gesetzliche Grundlage aus Sicht von Polizei, Sicherheitsbranche, Kammern und Wissenschaft. 1. Hamburger Sicherheitsrechtstag

Sven Eisenmenger (Editor)
Kristin Pfeffer (Editor)

Preview

Extract, PDF (620 KB)
Table of Contents, PDF (590 KB)

ISBN-13 (Hard Copy) 9783736999695
ISBN-13 (eBook) 9783736989696
Language Alemán
Page Number 84
Lamination of Cover matt
Edition 1.
Book Series Schriftenreihe der Forschungsstelle Europäisches und Deutsches Sicherheitsrecht (FEDS)
Volume 1
Publication Place Göttingen
Publication Date 2019-03-15
General Categorization Convention and Congress Book
Departments Law
Keywords Hamburger Sicherheitsrechtstag, Innere Sicherheit, Sicherheitsgewerberecht, Sicherheitsgewerbe, Sicherheitsrecht, Polizei, Sicherheitsbranche, Kammer, Wissenschaft, Staat, Privat, Politik, Koalitionsvertrag der Bundesregierung
Description

Der 1. Hamburger Sicherheitsrechtstag am 16. Oktober 2018 stand unter dem Titel „Stärkung der Inneren Sicherheit durch Neuregelung des Sicherheitsgewerberechts? Anforderungen an eine gesetzliche Grundlage aus Sicht von Polizei, Sicherheitsbranche, Kammern und Wissenschaft“.
Die Tagung wurde von der Forschungsstelle Europäisches und Deutsches Sicherheitsrecht (FEDS) der Hochschule der Akademie der Polizei Hamburg mit dem Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) veranstaltet. Anlass war die im Koalitionsvertrag der Bundesregierung angekündigte Neuregelung des privaten Sicherheitsgewerbes, ein wichtiges Schnittstellenthema zwischen Staat, Privat, Politik und Wissenschaft.
Welches sind Qualitäts- und Zuverlässigkeitsanforderungen an ein privates Sicherheitsgewerbe aus Sicht der Polizei? Welcher Regelungsbedarf besteht aus Sicht der Sicherheitsbranche? Wie ist die Sicht von Industrie- und Handelskammern und Wissenschaft? Namhafte Vertreter aus allen betroffenen Bereichen beleuchteten dieses Thema bzw. diese Fragen rechtspolitisch, rechtswissenschaftlich und aus Sicht der Praxis. Der vorliegende Tagungsband mit den Beiträgen soll Ratgeber und Impulsgeber bei einer Neuregelung der Materie sein.