Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.

Cuvillier Verlag

Publications, Dissertations, Habilitations & Brochures.
International Specialist Publishing House for Science and Economy

Cuvillier Verlag

De En Es
Entwicklung spezifischer Oligonukleotid-bindender Peptidfragmente aus dem Xenopus laevis double-stranded RNA-binding protein ZFa

Hard Copy
EUR 47.45 EUR 0.00

E-book
EUR 0.00

Entwicklung spezifischer Oligonukleotid-bindender Peptidfragmente aus dem Xenopus laevis double-stranded RNA-binding protein ZFa (English shop)

Dominik Gauss (Author)

Preview

Table of Contents, Datei (58 KB)
Extract, Datei (900 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3869559772
ISBN-13 (Hard Copy) 9783869559773
ISBN-13 (eBook) 9783736939776
Language Alemán
Page Number 287
Lamination of Cover matt
Edition 1 Aufl.
Volume 0
Publication Place Göttingen
Place of Dissertation Konstanz
Publication Date 2011-12-28
General Categorization Dissertation
Departments Chemistry
Biochemistry, molecular biology, gene technology
Description

Doppelsträngige RNA (dsRNA) spielt bei vielen biologischen Prozessen, unter anderem bei der Entstehung von Krebs, der Verteidigung gegen Viren, der Prozessierung zellulärer RNA oder der posttranskriptionalen Genregulation, eine entscheidende Rolle. Obwohl die Struktur einiger weniger dsRNA-bindender Proteine mittlerweile aufgeklärt ist, sind die Mechanismen, die diesen Vorgängen zugrunde liegen immer noch weitgehend unbekannt.
Ausgehend vom dsRNA-bindenden Protein ZFa aus Xenopus laevis (dsRBP-ZFa) werden in dieser Arbeit verschiedene Peptide vorgestellt. Die Peptide sollen die Helix-turn-helix-Motive zweier Zinkfingerdomänen des Proteins nachbilden, die mutmaßlich für die dsRNA-Erkennung verantwortlich sind.
Neben Synthese und struktureller Charakterisierung der hergestellten Verbindungen werden auch Bindungsstudien mit diversen Oligonukleotidmotiven unter Zuhilfenahme verschiedener biophysikalischer Methoden präsentiert. Dabei zeigen einzelne Peptide ein interessantes Verhalten hinsichtlich der Wechselwirkung mit bestimmten doppelsträngigen RNA- und DNA-Motiven.