Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.

Cuvillier Verlag

Publications, Dissertations, Habilitations & Brochures.
International Specialist Publishing House for Science and Economy

Cuvillier Verlag

De En Es
(6S)-5-methyltetrahydrofolate compared to folic acid supplementation: Effect on risk markers pf neutral tube defects

Hard Copy
EUR 23.00 EUR 21.85

E-book
EUR 16.10

(6S)-5-methyltetrahydrofolate compared to folic acid supplementation: Effect on risk markers pf neutral tube defects (English shop)

Yvonne Lamers (Author)

Preview

Table of Contents, Datei (29 KB)
Extract, Datei (93 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3865377564
ISBN-13 (Hard Copy) 9783865377562
ISBN-13 (eBook) 9783736917569
Language English
Page Number 168
Edition 1
Volume 0
Publication Place Göttingen
Place of Dissertation Bonn
Publication Date 2005-12-23
General Categorization Dissertation
Departments Biology
Description

Verschiedene physiologische Faktoren gelten als Risikomarker für die Entwicklung von Neuralrohrdefekten (NRD): ein niedriger Folat- und/oder Vitamin B12-Status, ein erhöhter Plasma-Homocystein-Spiegel und Polymorphismen der 5,10-Methylentetrahydrofolatreduktase (MTHFR). Zur Primärprävention wird Frauen im gebärfähigen Alter die perikonzeptionelle Supplementierung von 400μg/Tag Folsäure empfohlen, die nachweislich das NRD-Risiko senkt. Die natürlicherweise vorkommende Hauptform des Folats, das (6S)-5- Methyltetrahydrofolat ((6S)-5-MTHF), stellt eine mögliche Alternative zur Folsäure dar. Zwei Projekte dienten dem Vergleich der Wirksamkeit von (6S)-5-MTHF- und Folsäure- Supplementen auf Risikomarker für NRD bei gesunden, nicht schwangeren Frauen. Das erste Projekt war eine doppel-blinde, randomisierte, placebo-kontrollierte, 24-wöchige Interventionsstudie mit 144 Frauen. Ziel der Studie war der Vergleich der Wirkung von 400μg/Tag Folsäure, äquimolaren 416μg/Tag (6S)-5-MTHF und 208μg/Tag (6S)-5-MTHF auf den Erythrozytenfolat- und Plasma-Homocystein-Spiegel. Das zweite Projekt, eine gepoolte Analyse, diente dem Vergleich verschiedener Supplementformen mit einzelnen oder kombinierten B-Vitaminen auf die Senkung des Plasma-Homocystein-Spiegels bei 844 jungen Frauen.