Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

Publications, Dissertations, Habilitations & Brochures.
International Specialist Publishing House for Science and Economy

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Mädchenbildung und Katholische Pädagogik nach 1945

Hard Copy
EUR 69.80

Mädchenbildung und Katholische Pädagogik nach 1945

Die Pädagogin Sr. Sophia von Kotschoubey-Beauharnais O.S.B. und die Heimschule Kloster Wald

Anne Priester (Author)

Preview

Extract, PDF (120 KB)
Table of Contents, PDF (91 KB)

ISBN-13 (Hard Copy) 9783736998230
Language Alemán
Page Number 332
Lamination of Cover matt
Edition 2. erweiterte Auflage mit Texten der Sr. Sophia im Anhang und kommentierter Bibliographie
Publication Place Göttingen
Publication Date 2018-06-28
General Categorization Non-Fiction
Departments Educational science
Keywords regionale Bildungsforschung, regionale historische Mädchenbildungsforschung, Mädchenbildung, Mädchenschulen, Katholische Pädagogik, Schulen klösterlicher Tradition, Sr. Sophia von Kotschoubey-Beauharnais, Heimschule Kloster Wald
Description

Das Konzept des 1946 von Benediktinerinnen gegründeten Mädchengymnasiums im Kloster Wald (Hohenzollern) und die Religionspädagogin Sr. Sophia von Kotschoubey-Beauharnais O.S.B., die Darstellung der grundlegenden Erziehungsideen und der Lehrmethoden in der Heimschule Kloster Wald sowie die theologischen und pädagogischen Reflexionen, die Sr. Sophia über katholische Mädchenbildung und -erziehung verfasst hat, sind die zentralen Anliegen dieser Studie. Die Auswertung der Schriften Sr. Sophias dient der Verortung ihres Schaffens im Rahmen historisch-pädagogischer Ansätze und pädagogischer Fragestellungen ihrer Zeit aus theoretischer und praktischer Sicht. Das Werk Sr. Sophias wird in die erziehungswissenschaftlichen Debatten, insbesondere in die Koedukationsdebatte, eingeordnet. Sr. Sophia betonte eine spezifisch weibliche katholische Denktradition, deren wichtigste Ideengeberinnen Hildegard von Bingen, Edith Stein und Gertrud von le Fort waren. Die Aufarbeitung der Geschichte und Konzeption der Heimschule Kloster Wald und des pädagogischen Schaffens der Sr. Sophia von Kotschoubey-Beauharnais stellt einen Beitrag zur regionalen historischen Mädchenbildungsforschung dar.