Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.

Cuvillier Verlag

Publications, Dissertations, Habilitations & Brochures.
International Specialist Publishing House for Science and Economy

Cuvillier Verlag

De En Es
SYMBOLTHEORIEN Erster Teil

Hard Copy
EUR 34.90

E-book
EUR 24.90

SYMBOLTHEORIEN Erster Teil (English shop)

Zur Kritik an Ernst Cassirers symbolischen Formen

Hartmut Salzwedel (Author)

Preview

Table of Contents, PDF (650 KB)
Extract, PDF (670 KB)

ISBN-13 (Hard Copy) 9783736974890
ISBN-13 (eBook) 9783736964891
Language Alemán
Page Number 138
Lamination of Cover matt
Edition 1.
Publication Place Göttingen
Publication Date 2021-09-10
General Categorization Non-Fiction
Departments Medienwissenschaften
Theology
Catholic theology
Protestant theology
Philosophy
Systematic philosophy
Law
Legal and state philosophy, sociology of law
Economics
Social and economic history
Social sciences
Sociology
Empirical social research
Political science
Kommunikations- und Informationswissenschaften
Humans and the environment
Psychology
History
Recent and contemporary history
Local and regional history
non-European history
History of science and technology
Art
Archeology
History of art
Cultural studies
Linguistics
Literary studies
Common, comparative and applied linguistics (Linguistics, phonetics and comparative studies)
Common literary studies
Modern german literary studies
Non-European linguistics, literary studies and cultural studies (including religious studies)
Mathematics
Keywords Gesellschaft, Wechselwirkung, Theorien, Symbol, Literatur, Religionsphilosophie, Philosophie, Sozialwissenschaften, Irrationalität, Psychologie, Kommunikation, Kommunikationssystem, Individuum, Religion, Mythos, Kunst, Sprache, Soziologie, Reversibilität, Physik, Realität, Diskursiv, Mystifizierung, Fotografie, Kultur, Buchmalerei, Kirche, Überwachung, Verwaltung, Rechtssymbol, Symbolik, Society, interaction, theories, symbol, literature, philosophy of religion, philosophy, social sciences, irrationality, psychology, communication, communication system, individual, religion, myth, art, language, sociology, reversibility, physics, reality, discursive, mystification, photography, culture, illumination, church, surveillance, administration, legal symbol, symbolism
Description

Symboltheorien Erster Teil

Hartmut Salzwedel unterzieht den Symbolbegriff Ernst Cassirers und Manfred Lurkers einer Kritik mit Gegenvorschlag, nämlich einer Rückbesinnung auf Emilio Willems, 1969, der betont, dass Symbolen ein Sinngehalt zugeordnet wurde, der nicht aus den physischen Eigenschaften abgeleitet oder verstanden werden kann oder muss. Stattdessen entsteht ein Symbol erst durch die Zuschreibung als Bedeutungsträger seitens eines Betrachters, Autors oder Künstlers. Symbole sind jeweils Interpretationen von Teilen der Wirklichkeit und deshalb können Symbole unterschiedliche Realitätsbezüge aufweisen, je nach Grad ihrer Rationalität, an ihrem Gehalt an Magie. Entscheidend bleibt, welche Sinnzuschreibung sich als nachvollziehbar herausstellt, welcher Denkstil prägend wirkt. Aus sich heraus ist nichts Symbol.

Weitere Stichworte im Ersten Teil: Symbol oder Zeichen? Bild als Symbol.
Symbolische Farbe. Rechtssymbole. Magische und religiöse Symbole,
Zahlen- , Tier- und Pflanzensymbole, entwicklungspsychologische Grundfragen.

Es folgt ein Zweiter Teil.