Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

Publications, Dissertations, Habilitations & Brochures.
International Specialist Publishing House for Science and Economy

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Magnetische L10-FePt Nanostrukturen für höchste Datenspeicherdichten

Hard Copy
EUR 32.00 EUR 30.40

E-book
EUR 22.40

Magnetische L10-FePt Nanostrukturen für höchste Datenspeicherdichten

Achim Breitling (Author)

Preview

Table of Contents, Datei (210 KB)
Extract, Datei (140 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3867279144
ISBN-13 (Hard Copy) 9783867279147
ISBN-13 (eBook) 9783736929142
Language Alemán
Page Number 238
Edition 1 Aufl.
Volume 0
Publication Place Göttingen
Place of Dissertation Universität Stuttgart
Publication Date 2009-03-20
General Categorization Dissertation
Departments Physics
Description

Dem dramatischen Anstieg der Speicherdichte magnetischer Festplatten in den letzten Jahrzehnten werden heutzutage durch das superparamagnetische Limit Grenzen gesetzt. L10-FePt garantiert durch seine große magnetische Anisotropie (K1 = 6.6 ∙ 106 J/m3) thermische Stabilität kleinster Partikel. Allerdings können rein hartmagnetische Speichermedien mit den moderaten Schreibfeldern konventioneller Schreibköpfe nicht beschrieben werden. Mit austauschgekoppelten Verbundmedien, in denen hartmagnetisches L10-FePt mit weichmagnetischen -Fe kombiniert wird, kann die Ummagnetisierungsfeldstärke bei gleichzeitiger Gewährleistung der thermischen Stabilität reduziert werden. Auf diese Weise sind Speicherdichten ≥ 1 Tbit/in2 möglich.
In der Arbeit werden zunächst die magnetischen und strukturellen Eigenschaften des Materialsystems L10-FePt unter verschiedenen Herstellungsbedingungen (Anlassbehandlung, Zusammensetzung, Bufferschicht) analysiert, bevor auf die magnetischen Kopplungsmechanismen in austauschgekoppelten L10-FePt/Fe Verbundschichten und Verbundnanostrukturen eingegangen wird. Insbesondere der Einfluss der Dicke der weichmagnetischen Fe Schicht als auch der Einfluss der Grenzfläche zwischen den beiden Materialien werden untersucht. Regelmäßige L10-FePt Nanostrukturen werden mittels dreier verschiedener Lithografieverfahren hergestellt und auf ihre strukturelle bzw. magnetische Beschaffenheit hin untersucht.